Kinkel + Partner

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

KVA Bern

Das geplante Prozessgebäude (Länge 100m) der neuen Kehrrichtverbrennungsanlage (KVA) Bern wird zu großen Teilen aus Stahl- bzw. Spannbetonfertigteilen erstellt. Diese Fertigteile werden auf einen Ortbetonunterbau in einer Höhe von + 12,20 m bzw. +14,40 m aufgesetzt.

Das gesamte Prozessgebäude teilt sich in drei Hallenabschnitte und einen Kamin, die jeweils eine unterschiedliche Dachhöhe aufweisen. Der höchste Hallenabschnitt ist die Verbrennungshalle (OKStützen = 46,45 m). Die Verbrennungshalle befindet sich in Ost-West-Richtung Bereich der Achsen 53 bis 67 sowie in Nord-Süd-Richtung im Bereich der Achsen C bis G/H. In Ost-West-Richtung schließt sich im Bereich der Achsen 40 bis 53 die Schlackenhalle mit einer OKStützen = 36,25 m an. Über die gesamte Länge dieser beiden Hallenabschnitte schließt sich im Bereich der Achsen G/H bis L die Holzkraftwerkshalle mit einer Höhe von 29,05 m an.

KVA Bern

Orientierung: Projekte > Hochbau > KVA Bern