Kinkel + Partner

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Talbrücke Albrechtsgraben

  • Auftraggeber: DEGES
  • Ausführende Baufirma: Gerdum u. Breuer
  • Erbrachte Leistung: LPH 4,5

Die Talbrücke Albrechtsgraben liegt in der Nähe des Autobahndreiecks Suhl auf der A71 im Thüringer Wald. Die 770,0m lange Stahlverbundbrücke lagert auf einem Stahlbetonbogen mit einer Spannweite von 156,60m und einer Scheitelhöhe von 70,0m, sowie 10 Pfeilern. Die Stahlbetonpfeiler sind zwischen 17,0m und 65,0m hoch, besitzen einen Hohlquerschnitt und sind begehbar. Die Herstellung des Bogens erfolgte über ein, durch Fachwerktürme abgestütztes, Lehrgerüst. Der einzellige Stahltrog wurde im Taktschiebeverfahren über die Unterbauten verschoben und anschließend mit einer Fahrbahnplatte aus Stahlbeton ergänzt. Die Herstellung der 28,50m breiten Fahrbahnplatte erfolgte im Pilgerschrittverfahren.

Die Stützenweite beträgt: 45m + 55m + 60m + 3×70 m + 45m + 40m + 40m + 45m + 70m + 60m + 55m + 45m.

ALbrechtsgraben Albrechtsgraben Talbrücke Albrechtsgraben Talbrücke Albrechtsgraben Talbrücke Albrechtsgraben Titelbild Albrechtsgraben

Orientierung: Brücken > Talbrücke Albrechtsgraben